Öffnungszeiten Siegen und Olpe
Montags - Freitags: 09:30 - 19:00 Uhr
Samstags: 09:30 - 18:00 Uhr
zu den Öffnungszeiten
Sie befinden sich hier: InspirationenDas neue Wohnen in der Küche

Aktuelles von der Living-Kitchen

Der Besuch bei den Küchenherstellern auf der Fachmesse Living-Kitchen in Köln zeigt vor allem eines: Inzwischen sind Einbauküchen so ausgereift, dass die Trends 2019 mehr im Detail liegen, denn in großen Innovationen. So waren ein höhenverstellbarer Ansatztisch, eine Steckdose, die in der Arbeitsplatte verschwindet und Schubladen, die noch geräuschloser schließen, tatsächlich schon das, was die Blicke auf sich zog. Allerdings tritt dafür ein optischer Trend immer weiter in den Vordergrund: Küche und Wohnbereich rücken noch ein Stückchen näher zusammen und unterstreichen damit die Modernität mit vielen Werkstoffen und neuen Farben.

 

Küche bekommt einen zusätzlichen Wohlfühlort

Orangefarbene Küche Natürlich wird in Einbauküchen auch weiterhin vorwiegend gekocht, allerdings wird jetzt zusätzlich noch Wert auf die wohnliche Umgebung gelegt. So zeigte der Hersteller Nolte seine Küchen in einer Wohnumgebung. Ein gemütlicher Sessel mit Tisch, ein farblich abgestimmter Teppich und stimmungsvolle Dekoration erweitere den Küchenbereich um einen Ort, der zum Verweilen einlädt. Den Besuchern der Kölner Messe hat‘s sichtlich gefallen. Dazu trugen sicherlich auch die vielen neuen harmonischen Farben bei. Was früher „bedeckte“ Töne waren, sind heute die Favoriten unter den Küchenfronten. Hellgrau, dunkelgrau, mittelgrau, betongrau, stahlgrau – sehr wahrscheinlich gibt es noch ein paar mehr Grautöne, und gefühlt waren sie alle auf der Messe zu sehen.

 

2019 sind alle Küchen grau … fast alle

Moderne graue KücheDamit die Farbe Grau nicht der Eintönigkeit verfällt, zeigt sie ihre Stärke in Verbindung mit kräftigen Farbakzenten. Überhaupt wird sehr gerne gemixt. Holz mit Metall oder Stein, edle dunkle Hölzer mit Glas und Edelstahl oder weiße glatte Fronten mit offenen Regalelementen in warmen Holz. Da, wo Materialien kombiniert, farbliche Nuancen gewagt oder ein formaler Versatz in der Höhe oder über Ecke gewählt wird, binden Arbeitsplatten und sich wiederholende Farben das Ganze wieder zu einer Einheit zusammen. Der Küchenhersteller Nobilia zeigte auf der Living-Kitchen ein Dekor mit metallisch anmutenden Oberflächen, die je nach Lichteinfall zu unterschiedlichen Kontrasten neigt.

 

Ergonomische Funktionen erleichtern Arbeit

Frau hält ein Tablet und schaut daraufAuf der einen Seite wird das Leben in der Küche wohnlicher, auf der anderen Seite versuchen die Küchenhersteller, das Arbeiten in der Küche zu erleichtern und weitere ergonomische Gesichtspunkte zu berücksichtigen. Höhere Arbeitselemente, leicht zu öffnende Türen und Armaturen, die ohne Berührung bedient werden können, Auszüge für Oberschränke und mehr Platz zum Kochen sind die vorgestellten Lösungsansätze. Kühlschrank, Backofen und auch Geschirrspüler werden gerne auf Augenhöhe angebracht. In seiner „Future Kitchen“ hat der Schweizer Ausnahmedesigner Alfredo Häberli einen transparenten, vertikalen Kühlschrank integriert. Das soll einen möglichst guten Überblick über den Inhalt gewährleisten. Nun gut, wenn der Kühlschrank „smart“ ist, übernimmt das die inliegende Kamera und sendet den Inhalt aufs Smartphone. Überhaupt ist „Smart Kitchen“ inzwischen längst keine Zukunftsmusik mehr. Autonome Geschirrspüler werden durch PowerDisks gesteuert. Touch-Bildschirme in der Standardküche und Informationssysteme fürs Kochen nach Rezept sind keine Seltenheit mehr. Das, was noch vor Jahren undenkbar schien, ist jetzt in moderne Küchen integriert, zu Preisen die immer mehr bezahlbar werden.

Welcher Kochtyp steckt in Ihnen?
Bio-, Genuss- oder Lässig-Kocher

Der Bio-Kocher

Den Bio-Kochern sind Familie und Freunde wichtiger als Status und zu viel Stress. Kochen und Küche haben bei ihnen einen sehr hohen Stellenwert. Der Bio-Kocher legt Wert auf gute Qualität und Optik. Ihr Gemüse kommt aus der Region vom Bio-Bauern. Das Brot backt er selbst, auch Joghurt setzt er selbst an. Das Motto der Bio-Kocher: Lieber etwas weniger, dafür aber gesund und frisch. Mit Küchengeräten wie Entsafter und Brotbackmaschine leben sie ihr Faible fürs Selbermachen aus.

Die Genuss-Kocher

Für die Genuss-Kocher bedeutet Kochen Leidenschaft. Sie erholen sich beim Kochen vom Tagesgeschehen. Die Zutaten müssen frisch sein. Bei den Küchengeräten sparen sie nicht. Echtes Gusseisen, edle Hölzer – beim Genuss-Kocher stimmt die Qualität. Die individuellen Genuss-Kocher sind Perfektionisten und designverliebte Technik-Freaks. Beim Kochen mit dem neuen Sous-Vide-Stick lassen sie sich gerne über die Schulter schauen.

Die Lässig-Kocher

Die Lässig-Kocher essen, wann es ihnen passt und eher selten zu Hause. Feste Essenszeiten sind Fehlanzeige. Berufliche und private Aktivitäten gehen vor. Der Lässig-Kocher braucht nicht zwangsweise eine eigene Küche. Wenn doch, dann muss sie sich seinen Ansprüchen anpassen. Der Lässig-Kocher tendiert eher zum tragbaren Grill und zum Mixgefäß zum Mitnehmen. Oder er lässt sich seinen Snack gleich im Restaurant servieren.